Webhoster mit der schnellsten Ladezeit

Mehr als drei Sekunden und die Besucher sind weg. Egal ob auf dem Smartphone oder dem Laptop, egal ob beim Online-Shopping oder beim Bilder durchklicken: Braucht die Website mehr als ein paar Sekunden Ladezeit, so verlässt der Besucher verärgert die Seite. Studien legen nahe, dass bereits eine um 1 Sekunde verlängerte Ladezeit zu 7% weniger Verkäufen und 11% weniger Seitenaufrufe führt. Um eine optimale Nutzererfahrung zu haben, erwarten mehr und mehr Nutzer ein augenblickliches Laden und Darstellen der Seiten.

Nicht nur die Anzahl der Verkäufe und die Seitenaufrufe sinken. Auch Google bewertet die Geschwindigkeit der Website und lässt dies in das Ranking einfliessen. So lässt sich beobachten, dass die Seiten auf den ersten Seiten deutlich schneller laden als Seiten auf den hinteren Plätzen.

Nachfolgend findet ihr die schnellsten Webhoster in den vergangenen 12 Monaten. Bei jedem Webhoster wurde eine Website basierend auf dem beliebten System WordPress installiert und jede Minute wird die Ladezeit der Webseite gemessen (ohne Bilder, CSS, oder JavaScript-Ressourcen zu laden).

Rang Anbieter Durchschnittliche Ladezeit
1 Linevast:
0,12 Sekunden
2 webgo:
0,13 Sekunden
3 checkdomain:
0,14 Sekunden
4 Hetzner:
0,14 Sekunden
5 All-Inkl.com:
0,17 Sekunden
6 Host Europe:
0,20 Sekunden
7 dogado:
0,20 Sekunden
8 netcup:
0,22 Sekunden
9 1&1:
0,30 Sekunden
10 Strato:
0,41 Sekunden
11 DomainFactory:
0,41 Sekunden
12 Mittwald:
0,42 Sekunden
13 ONE.com:
0,60 Sekunden

Neben der durchschnittlichen Ladezeit spielt auf der Prozentsatz der verzögerten Seitenaufrufe eine wichtige Rolle. Dieser Prozentsatz gibt an, wie viele Seitenaufrufe mehr als 1 Sekunde gedauert haben. Eine Aufrufdauer von mehr als eine Sekunde ist als deutliche Verzögerung zu spüren und führt zu Frust beim Surfen auf der Seite.

Rang Anbieter Langsame Antworten in %
1 Host Europe:
0,20%
2 DomainFactory:
0,30%
3 checkdomain:
0,35%
4 webgo:
0,46%
5 Strato:
0,56%
6 All-Inkl.com:
0,61%
7 dogado:
0,75%
8 Linevast:
0,82%
9 Hetzner:
0,88%
10 1&1:
1,20%
11 netcup:
1,52%
12 Mittwald:
2,60%
13 ONE.com:
3,21%

Meine Webhosting-Empfehlungen

Legt ihr Wert auf eine schnelle Performance, so kann ich folgende Webhoster empfehlen:

Webgo

webgo überzeugt durch eine extrem schnelle Ladezeit in unserem Test. Dies kommt hauptsächlich durch umfangreiche Caching-Mechanismen die webgo implementiert. Die Tarife bei Webgo haben PHP OPCache aktiviert, dadurch werden PHP-Dateien kompiliert und im Arbeitsspeicher hinterlegt. Hierdurch erhält man einen deutlichen Performance-Gewinn, denn das Script muss nicht erst langsam von der Festplatte geladen und kompiliert werden, stattdessen kann es direkt aus dem Arbeitsspeicher ausgeführt werden. Je nach PHP-Anwendung kann diese eine 2- bis 3 mal schneller Laufzeit bedeuten.

Im Gegensatz zu vielen anderen Anbietern hat bei Webgo jeder seinen eigenen Apache-Server. Hierdurch muss der PHP OPCache auch nicht mit anderen Kunden geteilt werden und ihr könnt die volle Performance für eure Seite ausnutzen. Der Cache umfasst 128 MB und bis zu 10.000 Script-Dateien werden von PHP optimiert. Dies ist mehr als ausreichend für eine normale WordPress-Seite. Diese benötigt ca. 30 MB Cache für 250 Script-Dateien. Bei vielen anderen Anbietern ist OPcache leider schlecht konfiguriert und sämtliche Kunden teilen sich den gleichen (oftmals zu kleinen) Cache. Dies ist bei webgo zum Glück nicht der Fall.

Neben PHP Opcache arbeitet webgo mit einem nginx-Proxy für die Auslieferung statischer Inhalte wie CSS-, Bild-, oder JavaScript-Dateien. Wie im Artikel Apache vs. nginx beschrieben, lassen sich statische Inhalte über nginx besonders schnell ausliefern.

Für die Caching-Mechanism bei webgo ist keinen Konfigurationsaufwand notwendig und damit ideal für Personen ohne großem technischen Verständis.

Ausführlicher Bericht über webgo

Checkdomain

Checkdomain beinhaltet ebenfalls PHP OPcache, womit PHP-Scripts kompiliert und im Arbeitsspeicher hinterlegt werden. Allerdings ist die Option standardmäßig deaktiviert und muss im Administrationsbereich als ‘PHP Turbo’ aktiviert werden.

Ausführlicher Bericht über checkdomain

All-Inkl.com

All-Inkl.com bietet leider keinen OPcache an, womit der Anbieter tendenziell langsamer ist als webgo. Allerdings ist der Server an sich gut konfiguriert und auch der MySQL-Datenbank-Server von All-Inkl.com besitzt eine sehr gute Performance. Durch wird insgesamt eine recht schnelle & stabile Ladegeschwindigkeit erreicht. Für Anwendungen die aber extremst schnelle Server-Antwortzeiten erfordern, z.B. wenn umfangreiche APIs per AJAX angesteuert werden, würde ich eher einen Anbieter mit OPcache empfehlen.

Ausführlicher Bericht über All-Inkl.com

Alle Messwerte im Vergleich

Im nachfolgenden Graphen könnt ihr alle Messwerte der Hoster miteinander vergleichen.

Loading...