Kostenloses Webhosting

Es gibt zwar ein paar kostenlose Webhosting Anbieter, aber ich rate stark von diesen ab. Wie im Artikel Was kostet Webhosting? beschrieben, ensteht durch den Betrieb von Servern nicht unerhebliche Kosten, die natürlich nicht durch kostenlose Angebote nicht gedeckt sind. Die Folge sind viele Serverausfälle, langsame Server und große Unsicherheit:

  • Serverausfälle: Der Betrieb von Servern kostet Geld, daher werden die Server bei kostenlosen Webhosting gnadenlos mit Kunden überladen. Die Folge sind zum Teil sehr lange Serverausfälle. Gut laufende Server sind beim kostenlosen Webhosting keine Priorität.
  • Langsame Server: Da sich tausende von Personen den gleichen Server teilen, sind diese oftmals extremst langsam, gerade zu Stoßzeiten.
  • Unsicher: Kostenlose Server sind häufig recht unsicher. Ebenfalls ist es in der Vergangenheit schon oft passiert, dass einzelne Kundenkonten einfach gesperrt wurden oder gar der Anbieter sein Angebot komplett eingestellt hat. Die Folge: Deine Seite ist zum Teil ohne Vorwarnung weg. Dies ist mir auch schon bei bplaced passiert: Ohne Warnung war die Seite komplett gelöscht.
  • Werbung / Tracking: Um das kostenlose Angebot zu finanzieren, blenden viele Anbieter Werbung in eurer Webseite ein oder installieren irgendwelche Tracking-Codes um eure Besucher auszuspionieren.
  • Meine Empfehlung

    Seid ihr auf der Suche nach günstigem Webhosting, schaut euch den Artikel Webhosting für Einsteiger an. Günstiges Webhosting mit echter Domain gibt für weniger als 2 Euro pro Monat bei netcup. Aus den obigen gründen würde ich von kostenlosen Webhosting stark abraten. Mit den Gutscheinen von www.netcupgutscheine.de könnt ihr weitere 6 Euro bei der Bestellung sparen.

    Nachfolgend erhaltet ihr eine Auflistung aller mir bekannten kostenlosen Webhosting-Anbieter. Wie erwähnt, empfehle ich diese nur für interne Testzwecke und nicht für Websites mit echten Besuchern.

    Vergleich kostenloser Webhoster

    • 1. Platz
    • Erreichbarkeit: 99,72%
    • Ausfallzeit: 123 Minuten je Monat
    • Langsame Anfragen: 2,65%
    • Ø Antwortzeit: 0,30 Sekunden
    • Preis: 0,00 Euro / Monat

    • 2. Platz
    • Erreichbarkeit: 99,56%
    • Ausfallzeit: 190 Minuten je Monat
    • Langsame Anfragen: 5,27%
    • Ø Antwortzeit: 0,74 Sekunden
    • Preis: 0,00 Euro / Monat

    • 3. Platz
    • Erreichbarkeit: 96,43%
    • Ausfallzeit: 1541 Minuten je Monat
    • Langsame Anfragen: 11,92%
    • Ø Antwortzeit: 0,93 Sekunden
    • Preis: 0,00 Euro / Monat

    • 4. Platz
    • Erreichbarkeit: 95,01%
    • Ausfallzeit: 2155 Minuten je Monat
    • Langsame Anfragen: 21,06%
    • Ø Antwortzeit: 1,11 Sekunden
    • Preis: 0,00 Euro / Monat

    Hostinger

    Kostenloses Hosting von Hostinger
    2 GB Speicherplatz
    2 MySQL-Datenbanken
    PHP 5 & PHP 7
    Cronjobs
    Ausfallzeit / Monat: 123 Minuten
    Keine Backups
    Serverstandort außerhalb Deutschland
    Nur die veraltete MySQL-Speicherengine MyISAM steht zur Verfügung

    Fazit

    Bei Hostinger erhaltet ihr kostenlos 2 GB Speicherplatz sowie 2 MySQL-Datenbank. PHP 5 als auch PHP 7 stehen zur Verfügung und Cronjobs könnt ihr ebenfalls nutzen. Die Registrierung klappt sehr einfach bei Hostinger. Man gibt seine E-Mail-Adresse und sein Passwort an, bestätigt den Link in der zugesendeten E-Mail, und schon kann es losgehen. Auch das Installieren des WordPress-Blogs hat problemlos geklappt.

    Bei Hostinger stehen verschiedene, kostenlose Subdomains zur Verfügung. So könnt ihr wählen zwischen den Domainendungen .esy.es, .16mb.com, .96.lt, .hol.es, .pe.hu und .890m.com. Besonders vertrauenserweckend sind diese Domain-Endungen nicht, aber ihr könnt externe Domains auf euer kostenloses Webhosting-Tarif aufschalten lassen.

    Da es ein kostenloses Angebot ist, muss man einige Einschränkungen in Kauf nehmen. Zuerst einmal stehen die Server nicht in Deutschland, sondern man kann wählen zwischen UK, USA, Singapur, Brasilien und Russland. Sofern eure Besucher aus Deutschland kommen, führt dies zu erhöhten Ladezeiten. Auch ist die Anbindung der Server mit nur 10 MBit/s sehr stark gedrosselt. Die Erreichbarkeit in unserem Test liegt bei 99,72%, d.h. durchschnittlich ist für 123 Minuten pro Monat eure Website nicht zu erreichen. Die durchschnittliche Ladezeit lag bei 0,30 Sekunden.

    Die Server von Hostinger fallen regelmäßig aus. Wer auf eine gute Erreichbarkeit der Website angewiesen ist, sollte von diesem Anbieter lieber Abstand nehmen.

    Testbericht zu Hostinger

    Wolkenbauer

    Kostenloses Hosting von wolkenbauer
    2 GB Speicherplatz
    1 MySQL-Datenbank
    PHP 5 & PHP 7
    Ausfallzeit / Monat: 190 Minuten
    Ladezeit: 0,74 Sekunden
    Keine Backups
    Unübersichtliches Admin-Panel

    Fazit

    Bei Wolkenbauer erhaltet ihr 2 GB Speicherplatz sowie eine 1 MySQL-Datenbank. Die Registrierung verlief noch einfach. Dabei könnt ihr eine kostenlose Subdomain für die Endungen .blogimnetz.de, .mygoodpage.org, .blogetti.de oder .blogdrive.eu erhalten.

    Die Inbetriebnahme des Webspaces war leider sehr schwierig. Es hat mich einige Zeit und einige Nerven gekostet, bis ich alle notwendigen Passwörter für FTP und MySQL finden konnte und das Packet so konfigurieren konnte, dass der WordPress-Blog zu erreichen ist. Das unübersichtliche Administrations-Panel ist sicherlich nichts für Einsteiger.

    Die Erreichbarkeit in unserem Test liegt bei 99,56%, d.h. durchschnittlich ist für 190 Minuten eure Website nicht zu erreichen. Die durchschnittliche Ladezeit lag bei 0,74 Sekunden.

    Testbericht zu Wolkenbauer

    bplaced

    Kostenloses Hosting von bplaced
    1 / 2 GB Speicherplatz
    8 / 2 MySQL-Datenbanken
    Ausfallzeit / Monat: 1541 Minuten
    Ladezeit: 0,93 Sekunden
    Keine Backups
    Zwang, sich alle 3 Monate einzuloggen, damit der Account nicht gelöscht wird
    Veraltete PHP 5.5 Version
    Rudimentäre Administrationsoberfläche

    Fazit

    bplaced ist ein vergleichsweise alter Anbieter unter den kostenlosen Webhosting-Anbietern. Die Informationen auf der Website sind minimal, ebenfalls gering sind die Anzahl der Konfigurationsmöglichkeiten. Habt ihr beispielsweise euer Datenbankpasswort verlegt, so gibt es keine Möglichkeit dieses zu erhalten oder zu ändern. An eure Datenbank kommt ihr dann nicht mehr ran.

    Die Registrierung war einfach und das Hochladen und Installieren des WordPress-Blogs lief ohne Probleme. Bei der Registrierung erhaltet ihr kostenlos eine Domain im Format benutzername.bplaced.net. Externe Domains lassen sich aufschalten.

    Die Erreichbarkeit in unserem Test liegt bei 96,43%, d.h. durchschnittlich ist für 1541 Minuten / Monat eure Website nicht zu erreichen. Die durchschnittliche Ladezeit lag bei 0,93 Sekunden.

    Es sieht aus, als ob das Angebot nicht mehr aktiv gepflegt und weiter entwickelt wird. Der letzte Newsletter des Anbieters ist von November 2012.

    Testbericht zu bplaced